Das Rollo- überhaupt nicht von gestern! Teil 1

Kategorie: Rollos


Rollo_37Ein Rollo bietet viele Vorteile. Es gibt sie in vielen Größen, Modellen und Stoffen zu kaufen. Längst muss ein Rollo nicht mehr nur durch Bohren montiert werden, neue Modelle können einfach mit Clips am Fenster angebracht werden. Die Vielfältigkeit des Rollos macht es nach wie vor zu einem beliebten Sonnenschutz und auch in punkto Dekoration bietet es Liebhabern klassischen Designs ein einzigartiges Raumgefühl.

Wie funktioniert ein Rollo und wie wird es bedient?

Unabhängig von der Rollo-Art, ist die Funktionsweise immer dieselbe. Der Stoff wird auf einer Rolle aufgewickelt und ist an einer Welle aus Metall befestigt. Das Rollo wird dann mit einer Kette oder einem kleinen Motor ab- oder aufgewickelt.

Ein Rollo kann, je nach Ausführung, mit einer Kette bedient werden oder auch durch eine Mittelzugbedienung. Bei der Kettenbedienung wird die Kette auf- oder ab bewegt und so das Rollo verstellt. Bei der Mittelzugbedienung ist in der Mitte die Zugschnur angebracht, das Rollo wird mittels ziehen an der Schnur auf- oder abgerollt. Es gibt sie auch mit einem kleinen Motor, er fährt das Rollo automatisch hoch oder runter. Es gibt auch die sogenannte Federzugbedienung. Hier ist in der Mitte ein kleiner Griff angebracht, über diesen wird durch Ziehen das Rollo abgerollt oder aufgerollt. Zu Guter Letzt ist noch die Bedienung über eine Kurbel zu nennen. Hierbei wird die Kurbel gedreht und so das Rollo bewegt.

Welche Rollo-Arten gibt es?

Es gibt fünf Arten von Rollos, dies sind das Ketten oder Seitenzugrollo, das Verdunkelungs- und Abdunkelungsrollo, das Raffrollo, das Springrollo und das Beamerrollo.

Kettenzug- oder Seitenzugrollo

Bei diesem Rollo ist an der Seite eine Kette angebracht, mit der der Stoff auf die Welle gewickelt oder abgewickelt wird. Die Stoffrolle liegt in einer Rundkassette oder Minikassette. Bei dieser Variante ist das Rollo stufenlos verstellbar.

Springrollo

Die Welle ist mit einer Sprungfeder ausgestattet, diese ist mit einer Schnur in der Mitte verbunden. Wird die Schnur nach unten gezogen, springt das Rollo nach oben.

Verdunkelungs- und Abdunkelungsrollo

Ein Abdunkelungsrollo ist zu 100 Prozent lichtundurchlässig, es kann jedoch noch Licht an den Seiten durchscheinen. Das Verdunkelungsrollo sind an den Seiten Führungsschienen angebracht, sie verhindern den seitlichen Lichteinfall und sorgen so für eine 100 prozentige Verdunkelung des Raumes.

Raffrollo

Dabei handelt es sich um eine Stoffgardine, die zusammengerafft werden kann. Es ist in der Höhe individuell verstellbar und wird über Bänder an der Seite zusammen gezogen. Ein anderer Name hierfür ist auch Plissee.

Beamerrollo

Ein Beamerrollo ist eine Leinwand, die an der Decke oder an der Wand montiert werden kann. Sie dient als Schaufläche für Beamer und sind nahezu 100 Prozent Falten- und Wellenfrei. Das Tuch ist aus mehreren Gewebsschichten gefertigt und ist leicht mit einem Tuch zu reinigen.

Die Vorteile des Rollos auf einen Blick:

– Sie sind leicht anzubringen und zu montieren durch Clipbefestigung oder Bohren

– Sie bieten einen sehr guten Sicht- und Blendschutz

– Sie sind kinderleicht zu bedienen

– Es gibt sie in vielen Farben, Mustern und Designs

Welche Stoffe gibt es?

Es sind transparente, lichtdurchlässige und abdunkelnde Rollos erhältlich. Sie unterscheiden sich eine unterschiedliche Stoffwahl.

Transparente Rollos

Sie werden auch Miniaturrollos genannt, da sie in der Mitte des Fensters angebracht werden. Sie können ohne Bohren montiert werden und sind somit für Mietwohnungen eine echte Alternative. Die Vorteile sind:

Sie sind kleiner als Plissees oder normale Gardinen und benötigen weniger Platz

Sie lassen genügend Licht in den Raum, sorgen aber gleichzeitig für einen guten Sichtschutz.

Es gibt ein großes Angebot an Farben und Mustern.

Mit ihnen können der Lichteinfall und die Intensität des Lichtes individuell eingestellt werden.

Sie sind sehr preiswert und deshalb auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Lichtdurchlässige Rollos

Sie schützen vor UV-Strahlen und können einen Raum optimal beschatten. Räume bekommen ein ganz eigenes Flair mit lichtdurchlässigen Rollos, deshalb werden sie auch zur Raumgestaltung genutzt. Die Vorteile sind:

Die vielen Farben und Muster bringen immer ein unterschiedliches Farbbild in den Raum und lassen ihn so in vielen Facetten erstrahlen.

Sie haben einen sehr hohen dekorativen Wert.

Sie lassen sich leicht reinigen und pflegen.

Sie schützen vor schädlicher UV-Strahlung.

Abdunkelnde Rollos

Als Stoff wird hierfür dichtes Leinengewebe verwendet. Dieser macht sie lichtundurchlässig und dunkelt den Raum optimal ab. Mit seitlichen Führungsschienen kann eine noch höhere Verdunklung erreicht werden, das Rollo ist außerdem sehr stabil. Die Vorteile sind:

Sie dunkeln den Raum zu 100 Prozent ab.

Sie sind mit Führungsschienen an den Seiten sehr stabil.

Sie bieten ebenfalls einen optimalen UV-Schutz.



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren