Gerader Falz- oder schräger Falztyp, wie erkenne ich das?

Kategorie: Ratgeber


B29Beim Ausmessen der passenden Plisseegröße sollten Sie sehr genau arbeiten, damit das Plissee auch passt. Zum korrekten Messen gehört auch die Bestimmung des Fensterfalztyp´s. Um die richtige Breite zu ermitteln, müssen Sie den Falztypen bestimmen, da sich die Breite des Plissees danach richtet. Im folgenden Artikel bekommen Sie den Unterschied der Falztypen aufgezeigt und Sie erfahren, was Sie beim Ausmessen beachten sollten.

Glasleistentypen

Es wird zwischen der geraden und schrägen Glasleiste unterschieden. Der Unterschied zwischen beiden Typen liegt hier im Winkel zwischen Fensterscheibe und Glasleiste.

Gerader Falztyp

Bei diesem Typen beträgt der Winkel zwischen Scheibe und Glasleiste 90 °, das Plissee hat also keinen großen Spielraum. Für die richtige Breite müssen Sie nun 5 mm von der gemessenen Breite abziehen. Die Bestellbreite wird also aus der Glasbreite und dem Abzug von 5 mm errechnet.

Schräger Falztyp

Der Winkel zwischen Glasleiste und Scheibe liegt hier bei über 90 °, die Glasleiste verläuft schräg nach unten. Bei diesen Falztypen entspricht die Glasbreite auch der Bestellbreite. Aufgrund der Schräge hat das Plissee einen ausreichend großen Spielraum. Bei sehr schrägen Glasleisten müssen Sie deshalb nichts von der Breite abziehen.

Warum ist die Bestimmung des Falztypes wichtig?

Damit das Plissee ohne Schleifen oder Klemmen bedient werden kann, ist die genaue Bestimmung des Falztypes wichtig. Ein zu breites Plissee lässt sich nur schwer bedienen, bei einem zu schmalen Plissee scheint an den Seiten sehr viel Licht hindurch.

Das sollten Sie beim Ausmessen beachten

  • Bei normalen Fenstern wird die Länge und Breite der Fensterscheibe ermittelt, die Silikondichtung sollte dabei mit einbezogen werden.
  • Um die richtige Breite zu ermitteln, ziehen Sie bei einer geraden Glasleiste 5 mm ab, je schräger diese ist, desto weniger mm ziehen Sie ab.
  • Der Abzug in der gemessenen Breite ist wichtig, um das Plissee passgenau in die Glasleiste montieren zu können.

Montagemöglichkeiten bei einer schrägen Fensterfalz

Ein schräger Falztyp ist bestens für die Montage an der Glasleiste geeignet. Da dieser Typ meist breiter als eine gerade Falz ist, können hier fast alle Modelle problemlos befestigt werden. Als Befestigungsträger eignen sich Spannschuhe, Klebeträger und Klemmträger.

Montagemöglichkeiten bei einer geraden Fensterfalz

Eine zu schmale Falz ist häufig nicht für die Montage an der Glasleiste geeignet. Die meisten Plissee-Modelle benötigen eine Mindestbreite von 2,5 cm. Bei einer schmalen Glasleiste ist die Montage am Fensterrahmen oder vor dem Fenster besser geeignet. Als Träger kommen hier moderne Klebeträger, welche an der Scheibe befestigt werden, Klemmwinkel oder Wandwinkel in Frage.

Genau messen und passgenau montieren

Plissees können Sie ganz einfach an der Glasleiste befestigen, ein genaues und korrektes Ausmessen ist jedoch wichtig. Um die passende Breite des Plissees zu ermitteln, sollten Sie den Falztyp berücksichtigen. Nur so passt es nachher genau in das Fenster, die Bedienung ist einfach und das Plissee klemmt nicht. Je nach Falztyp werden bis zu 5 mm von der Brei



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren