So bleiben die Farben Ihrer Plissees jahrelang leuchtend schön

Kategorie: Allgemein


A01_Detail1Die schönen Farben moderner Plissees tragen maßgeblich zur Kaufentscheidung bei. Besser als Gardinen, die nach wie vor überwiegend in strahlendem Weiß angeboten werden, integrieren sich gemusterte Faltstores in die Einrichtung. Ein weiterer Vorzug von Plissees ist ihr Schutz vor ultraviolettem Licht. Ein Fensterbehang, der wenig UV-Strahlen in die Wohnung lässt, bewahrt Möbel und Teppiche vor dem Verbleichen. Wie steht es aber um die Plissees selbst? Verblassen die Farben, wenn die Stoffe längere Zeit dem Sonnenlicht und damit schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt sind?

Lichttechnische Werte geben keinen Aufschluss über Lichtechtheit

Sonnenlicht lässt aufgrund seines hohen UV-Licht-Anteils Farben aller Oberflächen verblassen. Wie viel Licht in den Raum gelangt, verraten die lichttechnischen Werte des Plissees. Möchten Sie Ihre in Fensternähe befindlichen Möbel vor dem Verblassen schützen, sind die Grade der Reflexion, der Transmission sowie der Absorption des Plisseestoffs zu beachten. Dabei gibt der Wert der Reflexion an, wie viel Licht das Gewebe zurückwirft. Der Begriff Absorption nennt den prozentualen Anteil des Lichts, den das Plissee aufnimmt. Wie hoch der Anteil des Lichts ist, der durch das Plissee hindurch in den Raum gelangt, gibt der Transmissionsgrad an. Diese drei Werte geben keinerlei Hinweise darauf, wie haltbar die Farben des Plisseestoffs sind. Hierüber informiert der Wert der Lichtechtheit.

Lichtechte Plissees verblassen kaum

Lichtechtheit gibt an, inwieweit Farbe und Material Sonnenlicht vertragen, ohne sichtbare Veränderungen zu zeigen. Angegeben wird die Lichtechtheit entweder durch ein Klassensystem mit Sternen oder über die sogenannte Wollskala. Beschreibungen von Plissees nennen meist den Wert der Woll-Skala. Je höher die Zahl, umso länger dauert es, bis das Plissee an Leuchtkraft verliert. Die acht Stufen auf der Lichtechtheitsskala werden mit feststehenden Begriffen definiert:

  • Lichtechtheit 1: sehr gering
  • Lichtechtheit 2: gering
  • Lichtechtheit 3: mäßig
  • Lichtechtheit 4: ziemlich gut
  • Lichtechtheit 5: gut
  • Lichtechtheit 6: sehr gut
  • Lichtechtheit 7: vorzüglich
  • Lichtechtheit 8: hervorragend

Material mit sehr geringer Lichtechtheit kann etwa fünf Tage lang ununterbrochen ohne Farbverlust dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Mit jeder Stufe verdoppelt sich diese Zeitspanne. Ein Plissee mit Lichtechtheit 7 hält demnach in unseren Breitengraden 320 Tage lang starkem Sonnenlicht stand, ohne Farbverlust zu zeigen. Dabei ist zu beachten, dass die Sonne niemals 24 Stunden lang ununterbrochen scheint. Auch ihre Kraft variiert je nach Jahreszeit und Witterung.

Farbverlust von Plissees hinauszögern

Prüfen Sie den Lichteinfall am Fenster, bevor Sie ein bunt gemustertes Plissee kaufen. Ein Faltstore, der vor dem Südfenster hängt, verblasst schneller, als ein Plissee vor dem wenig besonnten Nordfenster. Wählen Sie für Ihr Südfenster ein Plissee mit sehr guter oder vorzüglicher Lichtechtheit. Darüber hinaus zögern Sie den Farbverlust Ihres Motiv-Plissees mit einigen Vorsichtsmaßnahmen hinaus:

  • Falten Sie Ihren Faltstore in den Mittagsstunden, wenn die Sonne besonders stark scheint, vollkommen auseinander. So wird er gleichmäßig von der Sonne beschienen.
  • Nutzen Sie, wenn möglich, außen liegenden Sonnenschutz. Markisen oder Rollläden vermindern den Lichteinfall und tragen dazu bei, Ihr Plissee vor Farbverlust zu schützen.
  • Waschen Sie Ihre Plissees vorzugsweise an lichtarmen Tagen. Feuchte Gewebe bleichen schneller aus als trockene.

Mit diesen wenigen Maßnahmen hält die Freude an den Farben Ihrer farbenfrohen Faltstores über Jahre hinaus an.



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren